Jack the Ripper

Im Jahre 1888 ging im armen und völlig überbevölkerten Arbeiterviertel im  Londoner East End die Angst um.
Ein irrer Massenmörder beging in einem Zeitraum von etwa zwei Monaten mindestens fünf schreckliche Morde. Es wird vermutet, dass noch mehr Morde auf das Konto Jack the Rippers gehen, nur sicher ist man sich da keinesfalls.
Die fünf als offizielle Opfer des Rippers angesehenen Frauen waren allesamt Prostituierte, die vom Täter zum Teil bestialisch verstümmelt oder ausgeweidet wurden.
Prostitution war im damaligen East End das lukrativste Geschäft.
Die Art und Weise wie der Täter vorging und auch die Verstümmelungen möchte ich uns an dieser Stelle ersparen. Wer aber ein tiefergehendes Interesse an Jack the Ripper hat, dem möchte ich diese Seite empfehlen: http://www.jacktheripper.de/

Obwohl die Identität des Mörders nie geklärt wurde spricht vieles dafür, dass es sich um einen Arzt, Chirurgen oder auch um einen Metzger handelte.
Die Opfer wurden so professionell ausgeweidet, dass eine Routine im Umgang mit einem scharfen Messer oder Skalpell zwingend erscheint.
Die fehlenden Zeugenaussagen eines blutverschmierten hastig durch die Strassen eilenden Menschen, weisen darauf hin, dass es sich um einen Täter handelte, der a) offenbar wusste wie man „schlachtet“ ohne vom umherspritzenden Blut getroffen zu werden und b) sich sicher war unerkannt entkommen zu können. Offenbar kannte sich der Mörder in der Gegend gut aus. Er konnte schnell untertauchen ohne aufzufallen.
Ein Arzt wäre aufgrund seiner Kleidung und die Art sich zu bewegen in dem dicht bevölkerten Arbeiterviertel aufgefallen. Er hätte sich nie von einem Tatort entfernen können, ohne dass sich hinterher jemand an diesen Mann erinnerte, der so gar nicht in die Armut der Menschen dort passte.
Aufgrund einer Zeugenaussage wurde vermutet, dass der Mörder eine Tasche mit Wechselkleidung mit sich führte. Wenn dem tatsächlich so war, legte der Täter eine Kaltblütigkeit an den Tag die seinesgleichen sucht.

Die Bezeichnung „Jack the Ripper“ ist eine Erfindung der damaligen Presse. Dem Täter gefiel der Titel offenbar so gut, dass er Briefe verfasste die er stolz mit diesem Namen unterschrieb. In diesen Briefen verhöhnt er die Polizei und die Opfer. Die Briefe, die nicht als Werke von „Trittbrettfahrern“ angesehen werden, sind mit roter Tinte in sauberer klarer Schrift verfasst. Ein Hinweis auf einen gebildeteten Mann?

In neuerer Zeit wurde eine DNA- Analyse eines Umschlags der Briefe durchgeführt. Mit überraschendem Ergebnis:
Die DNA stammt von einer Frau!
War Jack the Ripper eine eifersüchtige Ehefrau?
Stammt die DNA von einem Dienstmädchen, das für ihren Herrn nur die Umschläge zuklebte und zur Post brachte?
Handelte es sich um ein Pärchen, dass ihre blutrünstigen Fantasien auslebte und die ganze Welt bis heute damit in Atem hält?

Fragen, die bis heute Wissenschaftler, Kriminologen und Hobbyforscher beschäftigen …
Weitere interessante Quellen:

http://www.youtube.com/watch?v=NzrrX4KhSmU


http://www.youtube.com/watch?v=_ezLhKBcLQY&feature=related

http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

Diskutieren über dieses Thema könnt ihr hier: Jack the Ripper